Ihren eigenen Sandkasten selber bauen? Folgen Sie diesem Schritt-für-Schritt-Plan

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Welches Kind möchte keinen eigenen Sandkasten, um herrlich darin zu spielen? Sobald Ihr Kind laufen kann, möchte es spielen und rumtoben. Schön im Sand spielen. Wie können Sie einen tollen Sandkasten selber bauen? Worauf müssen Sie dabei achten und welcher Sand ist geeignet?

Alle diese Fragen werden wir hier beantworten.

Sandkasten selber bauen
Sandkasten selber bauen

Schritt für Schritt Sandkasten selber bauen

Bevor Sie einen Sandkasten bauen können, sind einige Vorbereitungen erforderlich. Der vollständige Schritt-für-Schritt-Plan besteht aus den folgenden Schritten:

  1. Vorbereitungen
  2. Sandkasten bauen
  3. Endbearbeitung
  4. Sandkasten mit geeignetem Sand füllen

Schritt 1: Vorbereitungen

Der wichtigste Schritt für das Sandkasten selber bauen sind die Vorbereitungen. Gute Vorbereitungen sorgen für einen jahrelangen Spielespaß im Sandkasten. Die Vorbereitungen bestehen aus den folgenden Schritten:

  1. Standort bestimmen
  2. Gewünschte Maße bestimmen
  3. Bauzeichnung
  4. Materialien bestellen

Schritt 1.1: Standort bestimmen

Bei der Festlegung des Standortes des Sandkastens sind einige Dinge zu beachten, vor allem der verfügbare Platz und ob dort genügend Schatten vorhanden ist. Ein Sandkasten muss geschützt aufgestellt werden. Der ideale Standort ist dort, wo die Sonne nicht den ganzen Tag auf den Sandkasten fällt, sondern täglich nur eine Zeit lang, höchstens einen halben Tag. Den Rest des Tages liegt er dann im Schatten. Sie fragen sich vielleicht, warum der Sandkasten nicht den ganzen Tag im Schatten stehen sollte? Dann wird es dort zu feucht.

Der ideale Platz in Ihrem Garten kann neben einem Schuppen sein oder an einem Zaun liegen. Dann ist Ihr Kind gut geschützt. Das hat den Vorteil, dass Ihr Kind schon früh im Frühling im Sandkasten spielen kann, ohne dass es ihm zu kalt wird. Bis zum Spätherbst.

Wenn der Sandkasten an einem ungeschützten Ort steht, kann es schnell zu kalt werden, um dort zu spielen.

Schritt 1.2: Gewünschte Maße bestimmen

Was sind die gewünschten Maße? Wenn Sie Ihre Kinder fragen, erhalten Sie die Antwort, dass er so groß wie möglich sein sollte. Ein großer Sandkasten ist auch ja sehr schön. Sie bestimmen die gewünschte Größe und Form am besten auf der Basis des verfügbaren Platzes und der Anzahl der Kinder. Wie viele sollen im Sandkasten spielen können?

In einem kleinen Garten wird vor allem der verfügbare Platz wichtig sein. In so einem kleinen Garten ist es eine schwierige Aufgabe, dort überhaupt alles unterbringen. Sie wünschen sich vieles wie ein Gartenhäuschen oder einem kleinen Schuppen, ein Spielhaus, eine Rutsche und Platz zum Sitzen? Suchen Sie für den Sandkasten in einem solchen Fall nach einer Ecke, die Ihnen am besten erscheint, und bestimmen Sie dann die gewünschte Größe und Form.

In einem mittleren oder großen Garten spielt das keine so wichtige Rolle. Wie groß machen Sie den Sandkasten? Denken Sie an die Anzahl der Kinder, die im Sandkasten spielen können sollten, und passen Sie die Maße an. Zum Beispiel 1200 x 1200 Millimeter pro Kind.

Sie können sich für einen quadratischen oder rechteckigen Sandkasten entscheiden.

Schritt 1.3: Bauzeichnung

Wenn Sie die gewünschten Maße kennen, ist es Zeit, eine Bauanleitung zu suchen. Sie finden sie in unserem Mitgliederbereich. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie es hier werden. Dort finden Sie die Bauzeichnungen. Laden Sie sich die gewünschte Bauanleitung für den Sandkasten herunter. Drucken Sie sie aus. Auf jeder Bauzeichnung finden Sie eine Liste der Materialien. Auf der Grundlage dieser Liste können Sie das Material bestellen.

Schritt 1.4: Materialien bestellen

Wo kann man die Materialien am besten bestellen? Sie können die Materialien bei einem Baumarkt, einem Holzhandel oder online bestellen.

Wenn Sie bei einem Baumarkt bestellen, achten Sie darauf, dass das Holz schön gerade ist. Bei Baumärkten ist die Qualität manchmal enttäuschend. Außerdem sind die Preise relativ hoch, obwohl man manchmal Glück haben kann, wenn es dort Sonderangebote gibt.

Die Bestellung bei einem Holzhandel ist auch möglich. Die Qualität ist dort in der Regel gut. Die Preise variieren allerdings. Es ist ratsam, ein Angebot anzufordern.

Die beste Methode, Materialien zu bestellen, geschieht über das Internet. Sie können dann alles leicht vergleichen. Dann zahlen Sie nie zu viel.

Schritt 2: Sandkasten selber bauen

  1. Ausheben
  2. Unkrautvlies anbringen
  3. Umrandung des Sandkastens bauen
  4. Deckel bauen

Schritt 2.1: Ausheben

Markieren Sie mit Hilfe der gewünschten Maße den Platz, den Sie ausheben möchten. Das können Sie mit Stangen machen, die Sie an die Ecken stellen und dann Seile straff zwischen die Stangen spannen. Dann wissen Sie genau, wo Sie graben müssen. Wie tief heben Sie den Boden aus? Dies hängt von Ihren Wünschen ab. Sie werden in der Regel zwischen 20 und 30 Zentimeter tief graben. Flachen Sie den Boden dann gut ab.

Schritt 2.2: Unkrautvlies anbringen

Wenn die Aushebung die gewünschte Maße hat, können Sie das Unkrautvlies anbringen. Es sorgt dafür, dass in Ihrem Sandkasten kein Unkraut oder andere Pflanzen wachsen. Das Vlies verhindert die Keimung. Legen Sie das Unkrautvlies so dicht und so eng wie möglich auf die ausgehobene Fläche. Tragen Sie dann etwas Sand auf das Unkrautvlies auf und legen Sie Fliesen darauf. Dadurch wird verhindert, dass Ihr Kind beim Graben im Unkrautvlies landet.

Schritt 2.3: Umrandung vom Sandkasten Holz bauen

Sie können den Rand vom Sandkasten Holz auf verschiedene Art bauen. Sie können rund um das ausgehobene Loch Betonplatten hochkant an die Wände stellen und die Platten über die Bodenkante hinausragen lassen. Das verhindert, dass das Holz an der Bodenkante verrottet. Der Bereich zwischen Boden und Luft ist der Ort, an dem die erste Holzfäule beginnt.

Auf diesen Platten montieren Sie dann die Holzumrandung.

Schritt 2.4: Deckel bauen

Damit sich Ihr Sandkasten nicht im Nu mit Gartenabfall wie alten Blättern füllt, bauen Sie am besten einen Sandkasten mit einem Deckel. Das kann eine Platte sein, bei der Sie an einer Seite Scharniere und an der anderen Seite einen Griff anbringen. Wenn Ihr Sandkasten mit Deckel an einem Schuppen oder Zaun steht, können Sie diesen Klappdeckel mit einem Riegel offen halten. Der Riegel sichert den offenen Klappdeckel am Handgriff.

Ein weiterer Grund für einen Sandkasten mit Deckel sind Katzen, die es überall gibt. Katzen lieben es leider, in den Sand zu kacken. Für Ihre Kinder ist das wirklich sehr ungesund.

Sandkasten Deckel bauen
Sandkasten Deckel bauen
Sichern Sie die Sandkastenabdeckung
Sichern Sie die Sandkastenabdeckung

Schritt 3: Endbearbeitung

Da Ihr Sandkasten Holz immer im Freien steht, ist es wichtig, das Holz vor der Witterung zu schützen. Am besten ist es, eine Außenbeize aufzutragen. Diese Beize sorgt dafür, dass das Holz von innen geschützt wird. Für optimalen Schutz tragen Sie die Beize zweimal auf.

Schritt 4: Sandkasten mit geeignetem Sand füllen

Bevor Sie den Sandkasten mit Sand füllen, ist es wichtig, zu überlegen, welche Eigenschaften der Sand haben sollte. Der Sand für Sandkasten muss für Kinder geeignet sein und darf keine scharfen spitzen Splitter enthalten. Außerdem muss der Sand für Sandkasten geeignet sein, um dort etwas zu bauen. Er muss also formstabil sein. Natürlich wollen Sie nicht, dass alles sofort wieder zusammenfällt, was Ihr Sohn oder Ihre Tochter dort bauen.

Sandkastensand oder Spielsand

Am besten eignen sich Sandkastensand oder Spielsand. Dies ist ein spezieller Sand, der alle nötigen Eigenschaften hat, um mit ihm zu bauen und in ihm zu spielen.

Sandkastensand
Sandkastensand

Wo kann man Sandkastensand kaufen?

Wo kann man den Sand für den Sandkasten bekommen? Sie können ihn in einem Baumarkt wie bei Hornbach, Bauhaus oder OBI kaufen. Sie können ihn aber auch online bestellen. Vor allem, wenn Ihr Sandkasten größer als der normale Durchschnitt ist. Dann ist es besser, sich einen Kubikmeter Sand bringen zu lassen, als mit kleinen 25-Kilo-Säcken zu arbeiten.

Direkter Zugriff auf das gesamte Paket der Bauzeichnungen? Das geht mit diesem Link!

Sandkasten selber bauen
Sandkasten selber bauen

Einen Sandkasten bauen oder kaufen?

Wenn Sie noch zweifeln, ob Sie sich selber an die Arbeit machen sollen oder lieber einen Sandkasten kaufen möchten, lesen Sie die unten aufgeführten Vor- und Nachteile.

Vorteile beim kaufen

  1. Schnell im Haus
  2. Kein Werkzeug oder Bauzeichnung nötig

Nachteile beim kaufen

  1. Relativ hohe Kosten
  2. Geringe Qualität
  3. Bei den Maßen eingeschränkt

Wo können Sie einen Sandkasten am besten kaufen?

Wenn Sie sich einen Sandkasten kaufen wollen, wo können Sie es am besten machen? Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, sowohl in einem Ladengeschäft als auch online. Online hat man den großen Vorteil, dass alles nach Hause geliefert wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie die verschiedenen Anbieter leicht vergleichen können. Achten Sie darauf, dass Sie online nur mit einem zuverlässigen Partner Geschäfte machen. Sie fragen sich, wo man ihn findet? Wir haben uns darüber Gedanken gemacht und eine gute Empfehlung.

Bei dieser Website. Dieses Unternehmen ist sehr zuverlässig und liefert schnell. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier sehr gut. Auch die Garantiebedingungen sind sehr gut.

Die Vorteile beim Sandkasten selber bauen

  1. Sehr preiswert
  2. Mit unseren Bauanleitungen leicht zu bauen
  3. Die Werkzeuge haben Sie bereits im Haus
  4. Beste Qualität, denn Sie bestimmen sie selbst
  5. Keine Grenzen bei den Größen

Einige Nachteile beim Sandkasten selber bauen

  1. Es kostet Sie etwas Zeit
  2. Sie brauchen eine Bauanleitung. Wir haben dieses Problem aber schon für Sie gelöst, denn wir haben genau die richtigen Bauzeichnungen für Sie, wie Sie lesen konnten.

Direkter Zugriff auf das gesamte Paket der Bauzeichnungen? Das geht mit diesem Link!

Spielzeuge für den Sandkasten kaufen?

Wenn Ihr Sandkasten fertig und mit Sand gefüllt ist, ist es an der Zeit, Sandkastenspielzeug zu kaufen. Sie können das Spielzeug am besten in einem Behälter direkt neben dem Sandkasten aufbewahren. Bauen Sie dort einen Kasten, in den man das alles hinein legen kann. Das hat Vorteile. Ihr Kind kann das Spielzeug sofort aus dem Kasten nehmen, wenn es zu spielen beginnt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie das Spielzeug nicht im Schuppen verstauen müssen.

Bewahren Sie Sandkastenspielzeug auf
Bewahren Sie Sandkastenspielzeug auf

Sie haben Tipps oder Ergänzungen? Schreiben Sie es bitte unten auf.

Die 7 größten Fehler, die Handwerker machen

Entdecken Sie die 7 größten Fehler, die Handwerker machen, und wie Sie sie verhindern können.

Zusammenhängende Posts

Schreibe einen Kommentar

Kategorien

.

Fred's Bauanleitungspaket

Die 7 größten Fehler, die Handwerker machen

Entdecken Sie die 7 größten Fehler, die Handwerker machen, und wie Sie sie verhindern können.

WARTEN!

Entdecken Sie die 7 größten Fehler, die Handwerker machen, und wie Sie sie verhindern können: